Zugang zu den Verwaltungsämtern

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

die Verwaltungsämter Gröningen und Hamersleben sind regulär zu den Öffnungszeiten geöffnet. Bitte halten Sie sich an die Abstands- und Hygieneregeln. Tragen Sie bitte eine Mund-Nasen-Bedeckung.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.

Ihre Verbandsgemeinde Westliche Börde

Sprungziele
Seiteninhalt
19.12.2018

Erweiterung Spielplatz Kroppenstedt

mit neuen Spielgeräten, Maßnahme in 2018

Die Stadt Kroppenstedt mit aktuell 1432 Einwohnern liegt im Südosten der Verbandsgemeinde Westliche Börde. Die Kleinstadt bietet den Bewohnern und Besuchern zahlreiche Einrichtungen und Angebote im Bereich der öffentlichen Daseinsvorsorge. Im Ort befinden sich z.B. eine moderne Kindertagesstätte sowie eine Grundschule. Auch die infrastrukturelle Anbindung der Reithufenstadt ist durch die Lage direkt neben der Bundesstraße 81 und einem Radweg, der Kroppenstedt mit dem Grundzentrum Gröningen verbindet, ideal. In den letzten Jahren hat der Gebäudeleerstand in der historischen Altstand zugenommen. Mit der Kampagne "Von Bürger zu Bürger" versucht die Verbandsgemeinde Westliche Börde auch auf Wohngebäude in der Stadt Kroppenstedt hinzuweisen, um neue Einwohner aus dem Umland Magdeburg und der Region Harz zu gewinnen.

Durch die Aufwertung der vorhandenen Spielplatzanlage um eine neue Schaukel, einen Spielturm, ein Erdtrampolin, eine Wippe sowie einer Seilbahn soll die Attraktivität der Ortschaft gerade bei jungen Familien weiter steigen. Besonders zu erwähnen ist die Nähe zur DRK Einrichtung "Mehrgenerationenhaus Kroppenstedt". Hier ist einer der zwei zentralen Sützpunkte für die aufsuchende Kinder- und Jugendarbeit der Verbandsgemeinde Westliche Börde. Somit kann die Spielplatzanlage auch zur Angebotserweiterung, z.B. im Rahmen von Ferienfreizeiten, mitgenutzt werden.

neues Spielgerät in Kroppenstedt
neues Spielgerät in Kroppenstedt

Für dieses Vorhaben wurden Fördermittel im Rahmen der Richtlinien über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der regionalen ländlichen Entwicklung des Landes Sachsen-Anhalt in der EU-Förderperiode 2014 bis 2020 (Richtlinien RELE 2014-2020) unter dem Schwerpunkt Teil D Dorferneuerung und -entwicklung einschließlich touristischer Infrastruktur aus Mitteln des Europäischen Landwirtschaftsfonds zur Entwicklung des ländlichen Raumes (ELER) und des Landes Sachsen-Anhalt gewährt.

Seite zurück Nach oben