Zugang zu den Verwaltungsämtern

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

die Verwaltungsämter Gröningen und Hamersleben sind regulär zu den Öffnungszeiten geöffnet. Bitte halten Sie sich an die Abstands- und Hygieneregeln. Tragen Sie bitte eine Mund-Nasen-Bedeckung.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.

Ihre Verbandsgemeinde Westliche Börde

Sprungziele
Seiteninhalt

Bibliothek Warsleben

Die 2019 eröffnete Warsleber Bibliothek hält für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mehr als 6000 Bücher und digitale Medien bereit, die kostenfrei ausgeliehen werden. Zudem bietet die Bücherei Veranstaltungen verschiedener Art.

Bibliotheksleiterin Gilda Pfeiffer (links) und ihre Mitstreiterin Helga Weber öffnen jeden Donnerstag die Türen der Warsleber Bibliothek und bieten darüber hinaus Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen verschiedene Veranstaltungen.
Bibliotheksleiterin Gilda Pfeiffer (links) und ihre Mitstreiterin Helga Weber öffnen jeden Donnerstag die Türen der Warsleber Bibliothek und bieten darüber hinaus Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen verschiedene Veranstaltungen.

Karte wird geladen...

„Liebe Bücherei, wir sind froh, dass es in Warsleben endlich eine Bücherei gibt. Sie machen auch viele Veranstaltungen. Danke, dass Sie da sind. Liebe Grüße von Lecnie Marie und Lisa Marie.“ Von solchen Dankesschreiben haben Gilda Pfeiffer und Helga Weber inzwischen mehrere bekommen und sich darüber mächtig gefreut. Wie auch über viel mündliches Lob. Zum einen sehen die beiden Frauen damit ihre ehrenamtliche Arbeit in der Bibliothek anerkannt und zum anderen gibt ihnen das Antrieb, diese Arbeit fortzusetzen und die Angebote für Kinder, Jugendliche und Erwachsene auch noch zu erweitern.

Zum Bibliotheksbestand gehören auch viele Literaturhefte.
Zum Bibliotheksbestand gehören auch viele Literaturhefte.

Es war am 13. April 2019, als die Warsleber Bücherei feierlich eröffnet worden ist. Und zwar in einer Wohnung eines Vierfamilienblocks in der Völpker Straße 5, die die Gemeinde zur Verfügung gestellt hat. Gleich neben der Wohnung, die die Kommune als Warsleber Bürgerbüro nutzt.

Am Tag der Eröffnung haben etwa 2500 Bücher und auch digitale Medien wie CDs oder DVDs in den Regalen gestanden. Etwa die Hälfte war aus Gilda Pfeiffers privatem Besitz. Die andere Hälfte hatten vor allem Freunde, Kollegen und Bekannte zugesteuert. Denn bis zum Tag der Eröffnung war das Ganze noch ausschließlich eine Privatinitiative des Ehepaars Gilda und Heiko Pfeiffer, das von einigen Freunden unterstützt worden ist.

Mit der Eröffnung hat Gilda Pfeiffer dem Förderverein der Ausleber Feuerwehr die Trägerschaft und auch den Bestand der Bibliothek übergeben, da sich aus verschiedenen Gründen eine solche Bücherei besser von einem gemeinnützigen Verein als von einer Privatperson handhaben lässt. Wobei aber Gilda Pfeiffer nun als Mitglied des Fördervereins weiterhin den Hut aufhat. Und dabei wie gehabt vor allem von Helga Weber unterstützt wird.

Die Regale der Warsleber Bücherei sind von oben bis unten gefüllt.
Die Regale der Warsleber Bücherei sind von oben bis unten gefüllt.

So sind es dann auch diese beiden Frauen, die jeden Donnerstag die Bibliothekstür um 15.30 Uhr aufschließen und ihre Leser begrüßen. Von denen es inzwischen laut Mitgliedsliste etwa 80 gibt, von den die meisten aus der Großgemeinde Ausleben, aber einige auch aus umliegenden Orten, unter anderem aus Barneberg oder Neuwegersleben sind. Und gut 50 von ihnen kommen regelmäßig, um die zu Hause gelesenen Bücher, gehörten CDs und gesehenen DVDs zurückzubringen und sich neue auszuleihen.

Dabei haben diese Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen sprichwörtlich die Qual der Wahl. Hat sich doch der Bestand seit der Eröffnung noch einmal mehr als verdoppelt (Stand Juli 2021). Ohne ganz genau gezählt zu haben, gehen Gilda Pfeiffer und Helga Weber von gut 6000 Büchern und digitalen Medien aus, die nun ihren Platz in den vielen Regalen gefunden haben, die Gilda Pfeiffer und ihre Helfer in allen Räumen der Bibliothekswohnung, einschließlich Flur und Küche aufgestellt und an die Wände montiert haben.

Im Fachbuch-Bereich geht es unter anderem um die Gesundheit.
Im Fachbuch-Bereich geht es unter anderem um die Gesundheit.

Alles gut sortiert. Die Kinderbücher haben genauso ihre eigenen Regale, wie die Jugendliteratur ihren eigenen Platz. Schön getrennt voneinander stehen auch Gegenwartsromane, Lexika, Werke der klassischen Literatur, historische Romane, DDR-Bücher, Biografien, Fantasiebücher, Romanhefte, Krimis und Thriller sowie Fachbücher. Und dann gibt es noch die separaten Plätze für DVDs, CDs, Hörbücher und Schallplatten.

Dass die Bücherei inzwischen diesen Bestand und dabei auch druckfrische Bücher hat, ist nicht zuletzt etlichen Spendern zu verdanken, wie Gilda Pfeiffer und Helga Weber sagen und dabei vor allem die Kreissparkasse sowie die Ortsbewohner Dr. Ulrike Hiebsch und Christian Trog erwähnen.

Bibliothek Warsleben - In den Fenstern ist weithin sichtbar, dass hier eine Bibliothek ihr Domizil hat.
Bibliothek Warsleben - In den Fenstern ist weithin sichtbar, dass hier eine Bibliothek ihr Domizil hat.


Wie sich Gilda Pfeiffer und Helga Weber zudem freuen, dass die Nutzer der Bibliothek zumeist nicht nur zum schnellen Büchertausch kommen, sondern die Bücherei auch als Ort der Entspannung, Begegnung und Kommunikation nutzen. So schnappen sich vor allem Kinder und Jugendliche bei ihren Bibliotheksbesuchen nicht selten einen Stapel Bücher und durchstöbern ihn erst einmal in der Sitzecke oder wo auch immer, ehe sie sich entscheiden, welche dieser Bücher sie nun mit nach Hause nehmen.  

Was Gilda Pfeiffer und Helga Weber auf die Idee gebracht hat, die Öffnungstage jeweils mit einer Lesung zu beenden. So wird also Donnerstag für Donnerstag  gegen 17 Uhr ein Buch ausgewählt, aus dem dann zumeist Gilda Pfeiffer zur Freude der kleinen und auch großen Besucher einige Seiten vorliest.

Womit die Besucher zugleich Appetit auf die Veranstaltungen bekommen, die außerhalb der wöchentlichen Öffnungszeiten angeboten werden. Bisher hat es einige Lesungen gegeben, die beispielsweise mit Musik vom Plattenspieler untermalt worden sind. Zudem hat bereits ein Zeichenwettbewerb stattgefunden, der nach einer Corona-Pause ausgewertet worden ist.  Wie immer wieder neue Veranstaltungen angeboten werden. Für die nicht nur die Bibliotheksräume sowie ein Versammlungsraum im benachbarten Bürgerbüro, sondern auch die Freiflächen vor dem Bibliothekshaus genutzt werden (z.B. Fotowerkstatt in der Bibliothek Warsleben).

Überdies hat Gilda Pfeiffer der Ausleber Grundschule so etwas wie Schnupperveranstaltungen angeboten. Also die Möglichkeit, dass die Mädchen und Jungen bei einem Besuch sowohl Bücher als auch Sinn und Gegebenheiten einer Bücherei kennenlernen.

Auch solche Angebote hatte Gilde Pfeiffer bereits im Sinn, als ihr vor 15 Jahren die Idee einer Bibliothek gekommen war. Also unmittelbar nach der Warsleber 900-Jahr-Feier, die Gilda Pfeiffer seinerzeit maßgeblich mitgestaltet hatte.

Mit dem Ergebnis, dass es diese Warsleber Bücherei nun als einzige Bibliothek in der Großgemeinde Ausleben gibt, nachdem eine frühere Ausleber Bibliothek schon vor sehr vielen Jahren dichtgemacht hat.

Damit das nicht auch eines Tages der Warsleber Bücherei passiert, wünschen sich Gilda Pfeiffer, Helga Weber und alle anderen Mitstreiter zum einen viele Nutzer und zum anderen noch die eine oder andere Unterstützung. Zudem könnten sie inzwischen mehr Platz gebrauchen, um den Bücherfreunden das Angebot noch besser als bisher zu präsentieren.

Seite zurück Nach oben