Zugang zu den Verwaltungsämtern

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,

die Verwaltungsämter Gröningen und Hamersleben sind regulär zu den Öffnungszeiten geöffnet. Bitte halten Sie sich an die Abstands- und Hygieneregeln. Tragen Sie bitte eine Mund-Nasen-Bedeckung.

Wir bedanken uns für Ihr Verständnis.

Ihre Verbandsgemeinde Westliche Börde

Sprungziele
Seiteninhalt

Entwicklung Campus mit Grundschule und Hort

Die Grundschule Gröningen befindet sich seit vielen Jahren in der Goethepromenade. Der aktuelle Standort erfüllt die Anforderungen aus der Schulbaurichtlinie nicht mehr. Die Raumzuschnitte für die Nutzung als Grundschule und die nicht vorhandene Barrierefreiheit sind nur zwei Punkte, die bauliche Veränderungen am derzeitigen Standort notwendig gemacht hätten.

Durch die Nähe zum Börde Campus der Rahn Education, bestand das Interesse zur Übernahme des Gebäudes für das Freie Gymnasium. Mit der Schließung der Sekundarschule in Trägerschaft des Landkreises Börde 2011, war der ehemalige Sekundarschulstandort in der Grabenstraße 14 ungenutzt. Der Standort bietet aufgrund der vorherigen Nutzung eine ausreichende Kapazität für den Hort und die Grundschule. Die Liegenschaft befindet sich im Eigentum der Stadt Gröningen, so dass ein hohes Interesse an einer wirtschaftlichen Nachnutzung besteht. Durch den Verkauf des Gebäudes in der Goethepromenade reduziert sich die Belastung im Ergebnishaushalt der Stadt Gröningen, denn die Abschreibung des Gebäudes und die laufenden Unterhaltungskosten entfallen mit dem Zeitpunkt der Veräußerung.

Campus für Grundschule und Hort in der Grabenstraße 14 in 39397 Gröningen
Campus für Grundschule und Hort in der Grabenstraße 14 in 39397 Gröningen

In der Grabenstraße 14 wird über mehrere Jahre ein neuer Campus entstehen. 2019 zog bereits der Hort in das ehemalige Aulagebäude der Sekundarschule um. Dieses wurde zuvor umfangreich saniert. 2020 wurde der erste Bauabschnitt der Außenanlage umgesetzt. In den Jahren 2021 und 2022 ist die Sanierung des ehemaligen Fachkabinettgebäudes geplant. Das Gebäude soll barrierefrei erschlossen werden. Gleichzeitig wird es einer grundhaften Sanierung unterzogen. Zu den geplanten Maßnahmen gehört die Sanierung des Daches inklusive Dachstuhl, die Anbringung von Dämmung, die Gestaltung der Fassade, der Einbau neuer Fenster, Elektroarbeiten inklusive Netzwerktechnik und natürlich alle Innengewerke.  Auch das Themenfeld Klimaschutz wird durch die Stadt Gröningen bedient. Es erfolgt der Einbau einer Luft- Wärme-Pumpe in Verbindung mit einer modernen Gas-Brennwerttherme. Auf dem Dach des neuen Schulgebäudes wird für den Eigenstrombedarf eine PV-Anlage installiert. Wie auch auf dem Foto ersichtlich, legt die Stadt Gröningen großen Wert auf Begrünung. Geplant ist die Anpflanzung heimischer Laubbäume und die Anlage von Hochbeeten mit verschiedenen Gartenpflanzen. Gleichzeitig soll auch ein Bienenvolk angesiedelt werden, um den Kleinen von Anfang an am praktischen Beispiel Umweltbildung erlebbar zu machen.

Ab 2023 soll das derzeitige WC-Gebäude abgebrochen werden, um an dieser Stelle den Aulaneubau zu errichten. Gleichzeitig soll das Hinterhaus der Marktstraße 23 abgebrochen werden. Die Liegenschaft Marktstraße 23 wurde zuvor von der Stadt Gröningen erworben, um notwendige Abstandsflächen nachweisen zu können. Das Gebäude in der Marktstraße 23 soll in einem anderen Projekt mit Mitteln aus der Städtebauförderung realisiert werden.

Die Gesamtmaßnahme Campus für Grundschule und Hort wird mit dem zweiten Bauabschnitt der Außenanlage 2025 abgeschlossen sein.

Aktuelle Projektmeldungen

Seite zurück Nach oben