Sprungziele
Seiteninhalt

Organigramm

A   B   C   D   E   F   G   H   I   J   K   L   M   N   O   P   Q   R   S   T   U   V   W   X   Y   Z   Alle

Rechtsanwaltskammer: Aufgaben

Leistungsbeschreibung

Die Rechtsanwaltskammer ist die Selbstverwaltungsorganisation des freien Berufs der Rechtsanwälte/ Rechtsanwältinnen. Sie ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts und finanziert sich aus den Beiträgen ihrer Mitglieder. Zu den Aufgaben der Rechtsanwaltskammern gehören insbesondere die

Beratung in allen sich aus der Berufsausübung ergebenden Fragen, z.B. bei

  • berufsrechtlichen Fragen,
  • Gebühren- und/oder Geschäftswertfragen,
  • Anstellungsverhältnissen/freien Mitarbeiterverhältnissen,
  • der Gestaltung von Sozietäts-/Partnerschafts-/Bürogemeinschaftsverträgen,
  • Praxiskäufen und –verkäufen (Bewertung von Kanzleien),

die Schlichtung bei Streitigkeiten, also von

  • außergerichtlichen Gebührenstreitigkeiten,
  • Streitigkeiten unter Kollegen,
  • Auseinandersetzungen bei Ausbildungsverhältnissen,

die Existenzgründungsberatung durch

  • Beratung im Rahmen der Gründungsplanung und
  • Stellungnahme als fachkundige Stelle gegenüber der Agentur für Arbeit oder einem Kreditinstitut.

Neben diesen Dienstleistungen nimmt die Rechtsanwaltskammer u.a. folgende Aufgaben wahr:

  • Erstellung des Anwaltsausweises und Verleihung von Fachanwaltstiteln,
  • Erstellung von Gebührengutachten,
  • Erstellung von Gutachten in berufsrechtlichen Angelegenheiten für Gerichte und Behörden,
  • Überwachung der Ausbildungsverhältnisse und der Prüfung nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG),
  • Mitwirkung bei der Ausbildung von Referendaren,
  • Vorschlagsrecht für die Richter der Anwaltsgerichtsbarkeit,
  • Herausgabe der Mitgliederzeitschrift Kammerreport,

Daneben ist die Rechtsanwaltskammer in einzelnen Bereichen auch für Anliegen der Bürger zuständig. Ist der Mandant des Rechtsanwaltes der Ansicht, dass dieser gegen seine Berufspflichten verstoßen hat, so kann sich der Mandant schriftlich bei der Rechtsanwaltskammer beschweren. Der Vorstand der Rechtsanwaltskammer ist gesetzlich verpflichtet zu überprüfen, ob sich der Rechtsanwalt berufsrechtlich korrekt verhalten hat.

Die Rechtsanwaltskammer darf nach dem Rechtsberatungsgesetz keine Rechtsauskünfte erteilen. Diese Tätigkeit ist ausschließlich den Rechtsanwälten/ Rechtsanwältinnen vorbehalten.  

An wen muss ich mich wenden?

Wenden Sie sich an die für Ihren Kanzleisitz zuständige Rechtsanwaltskammer.
Mit der Zulassung zur Anwaltschaft wird jeder Rechtsanwalt automatisch Mitglied in der für ihn zuständigen Rechtsanwaltskammer.  

Rechtsgrundlage

Seite zurück Nach oben